· 

Imkern in der Stadt?

Schon seit geraumer Zeit stand bei uns der Wunsch im Raum selbst Bienen zu halten, Imker zu werden und eigenen Honig zu ernten. Mit Bezug unserer Wohnung in Bochum kam aber das neue Problem hinzu: Wo sollen die Bienen stehen? Wie wird man Imker in der Stadt? Ist das überhaupt ein passendes Zuhause für die Immen?

Die Standortsuche

Unser Balkon war die erste Wahl, doch erwies er sich als untauglich. Die Temperaturen waren zu hoch! Für die Bienen wäre dieser Standort Tierquälerei gewesen, da sie zu viel Zeit und Wasser für das Kühlen des Stocks aufbringen müssten.

 

Nachdem wir unseren Balkon als untauglich für die Bienen abgestempelt hatten, mussten wir Klinkenputzen: Vereine, Lokalpolitik, die örtliche Kirchengemeinde, alle haben wir angeschrieben. Wir waren von der positiven Reaktion überrascht. Mehr als die Hälfte der angeschriebenen Institutionen bot uns einen Stellplatz an.

 

Nach einigen Begehungen stand fest: Unsere Bienen ziehen in die Nähe des Weitmarer Holzes. In naher Umgebung finden sich Obstbäume, Himbeerhecken, Gärten und natürlich der Wald: Ein Paradies. Der Stellplatz wurde mit Paletten hergerichtet, sodass die Bienenstöcke etwas erhöht über dem Rasen stehen. Bäume spenden Schatten im Sommer, ein kleiner Teich versorgt die Insekten mit Wasser.

Literatur für den angehenden Imker...

Die Auswahl an Literatur für Imker ist groß! Eine kleine, empfehlenswerte Auswahl stellen wir im Laufe der kommenden Blog Beiträge vor.

Aller Anfang ist schwer - Imkerkurs und lektüre

Mit dem Standort erfolgte eine Anmeldung bei einem Imkerkurs, der uns das erste Jahr begleitete. Dort erlernt man das Handwerk, bekommt wertvolle Tipps sowie die Möglichkeit ein erstes Bienenvolk zu erwerben. Jedem Jungimker können wir nur empfehlen, sich ebenfalls einen Kurs oder einen Imkerpaten zu suchen. Aus eigenen Erfahrungen sollte man auch die Augen offenhalten, was für ein Bienenvolk verkauft wird. Unser erstes war nur knapp 4 Rähmchen groß und überlebte nur mit Mühe und viel Arbeit das erste Jahr.

 

Für die ersten Schritte zur Planung einer eigenen Imkerei empfehlen wir die Lektüre eines Fachbuches. Hier seinen Liebigs „Einfach Imkern und Kohfinks „Bienen halten in der Stadt“ besonders genannt. Auf die anderen Werke  sowie die benötigten Ausrüstungsgegenstände für den Start der Imkerei werden wir in den kommenden Blog-Einträgen eingehen

Kontakt

Benjamin Mewes &

Marie-Christine Waasem

Karl-Friedrich-Str. 31

44795 Bochum

 

Illustration