· 

Kerzen, Bärenfang und die Ruhe nach der Saison

Die Bienen sind gegen die Varroa-Milbe behandelt und eingefüttert. Der Winter ist schon fast da und mit ihm ruhen die Bienen in der Wintertraube. Nun stehen die letzten Arbeiten für den Imker an. Das gewonnene Wachs muss verarbeitet werden, die letzten Honigeimer abgefüllt und das Material geprüft sein. Letzteres verschiebe ich in den Januar – Februar, denn hier findet meist mehr Heimarbeit statt als im geschäftigen Dezember!

Kerzen selbst gemacht!

Aus dem Bienenwachs, das über das Jahr anfällt, gießen wir von Oktober bis Dezember Kerzen. Dabei wird das Wachs vorsichtig geschmolzen und dann in eine Silikonform eingegossen. Nun heißt es warten bis das Wachs kühl genug ist, um die Kerze der Form zu entnehmen. Unsere Formen reichen über Tannenbäume und Bienenkörben bis hin zu klassischen Stumpenkerzen. Der Preis hängt dabei vom aktuellen Wachspreis ab, da dieser im Zuge der Verfälschungsaffären stark gestiegen ist.

 

 

Eine andere Möglichkeit ist es, Kerzen aus Mittelwandplatten zu rollen. Diese Kerzen haben einen ganz eigenen Charme im Gegensatz zu den gegossenen glatten Kerzen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass jeder der Docht und Mittelwandplatten besitzt einfach und schnell Kerzen machen kann. Auch mit Kindern ist diese Methode sicher umzusetzen, da hier nicht mit flüssigem Wachs hantiert wird. Die Verletzungsgefahr ist deutlich geringer und das Ergebnis muss auch nicht erst lange abkühlen.

Bärenfang

In unserem Freundes- und Bekanntenkreis hat sich der Honiglikör, der Bärenfang, beliebt gemacht. Ein Aufgesetzter aus Honigresten und Vodka/Rum wird mit winterlichen Gewürzen aromatisiert. Der Likör macht sich gut in warmer Milch oder im warmen Met. Hierzu wird eine Flasche Vodka (0,7l) mit 250g Honig vermengt (warm verflüssigt, falls der Honig fest geworden ist) und mit Gewürzen versehen. Nun muss der Bärenfang 2 Wochen ziehen. Dann kann der Satz abfiltriert werden und der Likör in Flaschen abgefüllt werden. 

Winterzeit - Materialzeit!

In unserer Imkerei müssen nun noch die Rähmchen in Stand gesetzt werden und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Der Smoker wird von den Rückständen des Jahres gereinigt und die Honigeimer ausgespült. Ebenfalls steht langsam die Bestellung neuer Bienenbeuten an, unsere Imkerei soll ja wachsen im Jahr 2019!

Kontakt

Benjamin Mewes &

Marie-Christine Waasem

Karl-Friedrich-Str. 31

44795 Bochum

 

Illustration